Family Office – Einfach erklärt

Family Office – Einfach erklärt

Vermögensverwaltung: Was ist eigentlich ein Family Office?

Family Offices umgibt so etwas wie ein mystischer Schleier: Die Leistungen der diskret arbeitenden Gesellschaften sind vielen Menschen nicht bekannt – dabei übernehmen sie für Vermögensinhaber und wohlhabende Familien sehr wichtige Aufgaben, indem sie das Vermögen strategisch steuern und dabei aus sämtlichen Perspektiven betrachten. 

Ein Vermögen zu verwalten umfasst mehr, als nur die reine Geldanlage

Das wissen sowohl Vermögende, als auch Verwalter und Berater schon seit einer geraumen Zeit. Es kommt vielmehr darauf an, das gesamte Vermögen im Blick zu haben und auch einen strategischen Blick darauf zu richten – sei es hinsichtlich der steuerlichen Optimierung, der Vermögensnachfolge oder der internationalen Streuung.

Kurzum: Vor allem größere Vermögen benötigen ein umfassendes Management und eine ebensolche Steuerung, denn mit der gekonnten Geldanlage zur Mehrung ist es in aller Regel nicht getan. Und das ist ein Vorhaben, das Vermögensinhaber und wohlhabende Familien nur in den seltensten Fällen selbst übernehmen können und wollen.

Zu breit gefächert sind die Aufgaben, zu stark eingebunden sind die zumeist unternehmerisch tätigen Vermögenden mit ihren übrigen dauerhaften operativen und administrativen Tätigkeiten. 

Wen also mit an Bord nehmen, um das Vermögen in seiner Gesamtheit zu verwalten?

Den Privatbanker oder unabhängigen Vermögensverwalter? – Grundsätzlich ja, aber seine Kernkompetenz liegt eben in der Geldanlage.

Steuerberater und Rechtsanwalt? – Auch diese kennen die Familien und das Vermögen meist sehr gut, sind aber Experten für steuerliche und juristische Fragestellungen, weniger für das große Ganze. 

Das Family Office als Lösung für wohlhabende Familien

Eine Einheit muss her, die das Vermögen in der Gesamtheit und aus allen möglichen Perspektiven verwaltet. Und genau das übernimmt ein Family Office – entweder für eine Familie oder für mehrere. 

Die Aufgabe besteht laut der Definition des Verbandes Unabhängiger Family Offices (VUFO) darin, „Vermögensinhaber beziehungsweise deren Familien bei der ganzheitlichen Steuerung und Koordination des Managements des Vermögens auf Grundlage einer langfristig ausgerichteten generationsübergreifenden Anlage- und Verwaltungsstrategie und im Bedarfsfalle einer Familienstrategie und Nachfolgeplanung“ zu unterstützen.  

Kernbereiche im vielfältigen Dienstleistungsspektrum der Family Offices

  • Vermögensverwaltung
  • Asset-Allocation-Beratung
  • Auswahl von Asset Managern 
  • Fondsselektion 
  • Reporting
  • Investment-Controlling
Das stellte man auch anhand der „Family Office Studie 2015“ fest (herausgegeben vom Bayerischen Finanz Zentrum und der Complementa Investment-Controlling). Und so steuern Family Offices gemeinsam mit einem Netzwerk von Experten alle Belange rund um das Vermögen und haben im Blick, was für eine Familie wirklich wichtig ist. Sowohl national als auch international. Dass dazu natürlich immer auch die klassische Vermögensverwaltung gehört, versteht sich von selbst – denn Familienvermögen müssen professionell und strategisch diversifiziert werden, um stabile Erträge und Zukunftssicherheit zu gewährleisten.

Um mehr über Family Offices zu erfahren, lesen Sie auch unsere anderen Artikel

Reportify

Wir sehen uns als Berater an Ihrer Seite. Auf Augenhöhe. Seriös, innovativ und bodenständig. Mit einem festen Ziel vor Augen: absolute Transparenz.

Neueste Beiträge

Kategorien

Kontakt

Sie möchten mehr erfahren? Wir sind für Sie da. Zu jeder unserer Leistungen finden Sie einen Ansprechpartner, den Sie telefonisch oder per E-Mail erreichen. Wir freuen uns auf Sie.

Ähnliche Beiträge